z.B. Partnerschaft: Liebe. Ehe. Liebe Ehe?

Ja, wir haben gelesen und gesungen, auf der Bühne unsere Gedanken offenbart. Und es waren Menschen da, als Zuhörende und Mitfühlende, und das Mitfühlen, man konnte es spüren und auch sehen, von der Bühne herab in den Zuschauerraum. Es hat etwas angerührt. Sie hat es was angerührt - die Geschichte von Tristan und Isolde im ständigen Bemühen, für den anderen der Mensch zu sein, den er / sie sehen will...
Wer weiß, wann und wo wir dieses Sing- und Lesestück wieder öffentlich aufführen.


Sicherheiten oder Wahrscheinlichkeiten?


Eine Frau. Ein Mann. Auf der Suche nach Sicherheiten begegnen sie Wahrscheinlichkeiten. Eine Geschichte von gebrochenen Herzen, gebrannten Kindern und intimen Begegnungen. Eine Offenbarung von Lebensstilen, persönlichen Wahrheiten und lauten Sehnsüchten – um letztlich festzustellen:

Es gibt (k)eine Wahrheit. Im Dschungel unerfüllter Bedürfnisse, von Verletzungen, Hoffnungen und Wunden gibt es immer so etwas wie einen roten Faden: Liebe oder der Versuch, sich zu binden und Zugehörigkeit und Angenommen Sein zu erfahren. Was einzig und allein zählt, ist die Begegnung mit dem Du.

Der Mensch wird zum Menschen in der Begegnung, im Austausch mit dem Gegenüber, wenn er sich hingibt und fallen lässt. Dann werden Wunden fruchtbar.

Denkanstöße...

Ein kleiner Ausschnitt aus unserer Bibliothek...
Ein kleiner Ausschnitt aus unserer Bibliothek...

Sich Kennenlernen.
Verlieben, Verliebt Sein, Entdecken und Erforschen… Gemeinsam. Beziehung. Intimität. Vertrauen schaffen, Vertrauen ernten, Vertrauen zeigen. Weiter gehen.
Partnerschaft.
Ehe? Szenen einer Ehe. Zusammen Sein. Gemeinsam einsam. Zusammen Allein-Sein. Zweisamkeit. Familie. Vermischungen, Verstrickungen, Verwirrungen, Verirrungen. Krisen. Höhepunkte. Gemeinsame Ziele, gemeinsame Projekte, gemeinsame Wege.
Sich selbst treu bleiben.
Liebe finden, auch zu sich selbst, alte Muster und Strukturen überwinden. Den Tanz der Liebe und des Lebens tanzen, manchmal allein, manchmal zu zweit, manchmal mit Hingabe, manchmal mit Widerstand, manchmal im Konflikt.
Sich jeden Tag aufs Neue entscheiden:
Mit Dir will ich. Mit mir will ich auch. Lebensbekenntnisse. Lippenbekenntnisse. Perfektionstrieb überwinden, Kompromisse eingehen, Lebensstile erforschen. Lernen lernen. Mut zur Begegnung mit dem Ich. Mut zur Begegnung mit dem Du.
Eigenen Weg gehen, Hand in Hand, Seite an Seite. Erkenntnisse: Das Ich wächst am Du. Gemeinsam geht vieles leichter, aber vieles ist auch schwieriger und manches geht nicht. Mut zum Nein sagen erfordert Klarheit, Struktur, Ordnung. Mut zum Nein sagen bringt Nähe, Vertrauen, Intimität.
Mut zum Nein bedeutet Ja zu mir, und letztendlich Ja zum Gemeinsamen.

Nur ein eigenständiger Teil kann Teil sein einer Partnerschaft.

Sicherheit oder Wahrscheinlichkeit? Der Wunsch des Individuums nach Sicherheit und Glück, Zugehörigkeit und Wachstum. Sichere Beziehungen. Sicherer Hafen. Sichere Verhältnisse. Illusion oder reelle Möglichkeiten?

Liebe. Ehe: Die Texte.

Kontakt / Impressum Cookies

2010-2018 - ermutigungen.at - Alle Rechte vorbehalten
Diese Seite wird von uns mit dem SIQUANDO Homepageerstellungssystem in Eigenregie erstellt, befüllt und gewartet.